Endlich wieder Apfelfest

Ein buntes Programm erwartet die Besucher in diesem Jahr auf dem Apfelfest

Traditionsveranstaltung rund um das Kernobst geht in die 7. Runde

Seit 2015 steht der Apfel in Stuckenborstel nicht nur auf dem Speiseplan, sondern vor allem im hiesigen Veranstaltungskalender. Bereits das 7. Mal wird am ersten Sonntag im Oktober vor den Toren der Wassermühle das Apfelfest veranstaltet - ein Fest rund um das Kernobst für die ganze Familie. Der Dorfverein lädt ein, dieses am 1. Oktober 2023 zwischen 11 und 17 Uhr gemeinsam unter freiem Himmel zu feiern.

In diesem Jahr gibt es auf dem viel Altbewährtes, es sind aber auch einige Neuheiten zu entdecken. "Für jeden ist wieder etwas dabei, egal ob groß oder klein", betont Dorfvereinsvorsitzende Katharina Jäger. Dem Programmflyer kann eine bunte Palette an Darbietungen und Ständen entnommen werden. 

Ab 13 Uhr besteht wieder die Möglichkeit, Apfelsorten bestimmen zu lassen. Dafür konnte erneut Diplombiologe Michael Ruhnau gewonnen werden. Der Flyer verrät: "Bitte dafür mindestens fünf unversehrte und gut ausgefärbte Früchte mitbringen". Die Sortenbestimmung ist kostenlos; der Dorfverein bittet um eine Spende. Auch der NABU Rotenburg ist wieder dabei und bietet für die Kinder Apfelsaftpressen an.

Für die Kinder gibt es außerdem Glitzertattoos, Bastelangebote vom Kinderladen Mühlenzwerge e.V., dem Kindergarten Kunterbunt und ganz neu auch der Kunstfeuerwehr. Eine Hüpfburg, der Mehrgenerationenspielplatz und jede Menge Naschereien runden das Programm für die Kleinen ab. Werner Winkel, der bekannte Kinderliedermacher wird in diesem Jahr ebenfalls wieder auf dem Apfelfest auftreten und die Kinder um 15.30 Uhr zum Mitsingen begeistern. 

Musik ist ohnehin ein Stichwort auf dem diesjährigen Apfelfest. Neben Emma Bosselmann, die zum Stuckenborsteler Apfelfest gehört wie die Blüte zum Baum und einmal um 13 und um 14.45 Uhr auf der Bühne stehen wird, und Werner Winkel konnte der Posaunenchor der St. Georg Gemeinde Sottrum gewonnen werden (14 Uhr). Auch wird es stündliche Führungen durch die Wassermühle geben (Start 11.30 Uhr). 

Wer mag kann auch stöbern. Im Angebot sind Äpfel, Apfelerzeugnisse, Kürbisse, Marmeladen, Honig (Wanderimkerei Bienenhof Nehrke), Kunsthandwerk und vieles mehr. Stärken dürfen sich die Besucher mit selbstgebackenem Apfelkuchen, ungarischen Langosz, Waffeln, Bratapfeleis, Gegrilltem, u.a. vom Stuckenborsteler Weiderind, Kaffee und Kaltgetränken. "Ein kunterbuntes Fest wartet auf die Besucher. Wir freuen uns auf euch alle!", so Jäger.

Zurück